Im Herzen der Altstadt von Riedlingen hat der enthusiastische Sammler
von historischen Feuerwehr-Utensilien, Günther Hübler, ein wahres
Schmuckstück geschaffen. In jahrelanger Arbeit verwandelte er eine alte
Scheuer in der Mühlgasse zu einem originellen und individuellen privaten Feuerwehrmuseum. Auf zwei Etagen hat er seit 2008 nun die Möglichkeit,
seine umfangreiche, über Jahrzehnte erarbeitete Sammlung einer breiten
Öffentlichkeit zu präsentieren.

Im Erdgeschoss befinden sich Fahrzeuge, Spritzen, Feuerlöscher,
Löscheimer, Leitern und eine Ordensammlung. Im Obergeschoss können
Helme, Paradewaffen, Handdruckspritzen und sonstige Werkzeuge
bewundert werden. Wichtig ist Günther Hübler der Bezug zur Feuerwehr
Riedlingen und zur Stadt Riedlingen mit seinen Partnergemeinden. Es gibt
Feuerwehr-Uniformen von Pöchlarn und Bürgel zu sehen. Wandmalereien
von Uwe Strang dokumentieren das Feuerwehr-Leben auf sehr persönliche
und auch augenzwinkernde Art.

In diesem Museum sollte der Besucher unbedingt auf die charmanten kleinen
Details achten, die von großer Kreativität des Museum-Erschaffers zeugen.
Günther Hübler freut sich über Einträge in seinem Gästebuch, in welchem
bereits Besucher aus allen Teilen der Welt verewigt sind. Es gibt einen Aufzug
und somit ist das Museum auch mit Kinderwagen und Rollstuhl erfahrbar. Selbstverständlich sind auch Toiletten vorhanden.

Reguläre Öffnungszeiten sind Samstag und Sonntag von 14-17 Uhr.
IndividuelleTermine und Führungen, sehr gerne auch für Gruppen, auf Anfrage.
Der Eintritt ist frei, Günther Hübler freut sich über Spenden.